Luxus in Bayern – Oktoberfest und Edel-Dirndl - Luxus-Blog


Wer einmal während der Zeit des Oktoberfestes in Bayern war, der wird es bestätigen können. Alle Klischees sind wahr. Die Bayern trinken den ganzen Tag lang Bier, sprechen eine unverständliche Sprache, sind sehr stolz auf ihre Kultur und am Ende irgendwie doch ganz nett.  Und sie tragen tatsächlich noch ihre traditionelle Kleidung, nämlich ausschließlich Lederhosen und Dirndl.

Das Dirndl – ein Kleid zwischen Tradition und Luxus

In seinem Ursprung hat das Dirndl jedoch wenig mit den edlen Maßanfertigungen zu tun, die heutzutage auf der Wiesn' von Spielerfrauen und Freundinnen von Spielern des FC Bayern München oder anderen Anhängerinnen der High Society getragen werden.
Viel mehr war das Dirndl im 19. Jahrhundert ein Kleidungsstück, das vor allem von weiblichen Dienstboten getragen wurde. Später, in der Zeit nach dem 1. Weltkrieg, setzte sich das Kleid aufgrund seines weithin geringen Preises bei großen Teilen der weiblichen Bevölkerung durch. Ein Trend, der mit dem wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland nach dem 2. Weltkrieg allerdings wieder zurückgehen sollte.

Erst seit etwa 20 Jahren feiert das Dirndl eine richtiggehende Renaissance auf Volksfesten in ganz Deutschland und natürlich vor allem in Bayern. Es existiert in sehr vielen verschiedenen Schnitten, Farben und Preisklassen. Vom einfachen Kleid für nur etwas mehr als 50€ bis hin zur exklusiven Maßanfertigung aus besten Materialien für vier- bis fünfstellige Preise ist hier so gut wie alles vertreten.
Eine mehr als passable Auswahl qualitativ guter aber dennoch nicht zu teurer Dirndl findet man unter anderem im Internet, beispielsweise im Shop von adlermode.com.

Die wichtigsten Dirndl-Stoffe und Accessoires

Die am häufigsten verwendeten Materialien bei Dirndl-Kleidern sind Baumwolle, Seide oder auch Leinen. Bei besonders teuren Kleidern kommen oft aber auch noch exklusivere Materialien in die Verarbeitung.
Als Accessoires beliebt sind vor allem Halstücher, diverse Schmuckanhänger sowie das weithin auch als "Würgerband" bekannte Kropfband.

Den Luxus, teilzunehmen - Luxusblog

Den Luxus kann sich jeder leisten - mitmachen und ordentlich cremen! Have fun!

Design Produkte für zu Hause - Luxusblog


Die eigenen vier Wände sind für viele mehr, als nur das Haus oder die Wohnung. Sie sind Rückzugsort und Ausgleich in einem. Zu Hause ist es halt doch am Schönsten. Da fällt es einem auch nicht schwer, dieses schön und elegant einzurichten. Dass es dafür nicht nur einem guten Geschmack bedarf, beweist forhouse.  Bei der Online-Bestellplattform findet man nämlich zum einen die Artikel, die nicht nur designorientierte Menschen in Form, Farbe und Design ansprechen. Zum anderen kann man sie auf der Plattform auch gleich bestellen. Damit entfällt eine lange Suche und man hat schnell gefunden, was einem gefällt. Bei forhouse gibt es ständig über 10.000 Design-Produkte für zu Hause. Dabei ist das Menü so übersichtlich aufgebaut, dass es sich fast von selbst erklärt. Unterteilt in die wichtigsten Bereiche, die eine schönes zu Hause ausmachen, kann die Einkaufstour beginnen. Egal ob es dabei um die richtige Bodenbeleuchtung oder die Auswahl modischer und formschöner Spots geht. Auch für Bad und Co bietet forhouse ein breites Angebot. Bei den Bezahloptionen, stehen mehrere Möglichkeiten zur Wahl. So kann der Kunde per Vorkasse zahlen, wofür er einen Sofortrabatt in Höhe von 3% Prozent bekommt. Ein Kauf auf Rechnung ist bis zu einem Betrag von 250 Euro problemlos möglich. Auch der Einzug der Forderung per Lastschrift ist bis 250 Euro möglich. Für Kunden, die Paypal oder Paypal Express bevorzugen, steht diese Zahlungsart selbstverständlich auch zur Verfügung. Eine Lieferung per Nachnahme, die dann direkt bei Empfang bezahlt werden muss, ist hier gegen geringen Aufpreis auch möglich. Weiterhin positiv für alle Kunden ist der kostenlose Versand, den forhouse innerhalb Deutschlands anbietet. In andere Länder Europas werden verschiedene Versandkosten erhoben, die aber auf dem Portal nachgelesen werden können. Als kleines Bonbon können Facebook Fans nochmal 2 Prozent sparen. Mit nur einem Klick kann man sich diesen Dauerhaften Einkaufsvorteil sichern.     

Edelmetalle - Luxusblog

Manche haben es im Mund, andere um den Hals hängen, manchmal ist es in Gemälden verarbeitet oder es liegt als essbare Dekoration auf einer erlesenen Speise. Die Rede ist von Gold. Egal ob als Füllung, als Kette oder als olympische Medaille, Gold ist nicht nur eines der Edelmetalle, Gold ist viel mehr. Und Gold ist gefragte denn je. Das Gold als sicherer Hafen in Zeiten der Krise gilt, ist schon längst kein Geheimnis mehr. Viele Anleger versuchen, noch auf den Zug aufzuspringen. Denn Gold hat in den letzten Wochen und Monaten nochmal ordentlich an Wert zugelegt. Während andere Staaten und deren Währungen schwächeln, es starke Kursverluste bei Aktien an den Börsen dieser Welt gibt, zeigt der Pfeil bei Gold nur in eine Richtung – steil nach oben. Seit Jahrtausenden wird Gold als Grundlage für rituelle Gegenstände oder Schmuck genutzt, sowie als Zahlungsmittel. Kein anderes Metall aus der Gruppe der Edelmetalle konnte sich hier besser positionieren. Sein metallisch gelbes Aussehen und der leichte Glanz haben Gold schon immer den Status des besonderen gegeben. Gold konnte weltweit an bisher über 19.000 Fundorten nachgewiesen werden. Pro Jahr werden im Schnitt ca. 2.600 Tonnen Gold gefördert. Dabei ist es nicht so einfach. Gold befindet sich in der Kruste der Erde, aber nur zu einem verschwindend kleinen Bruchteil. In 1.000 Tonnen Gestein befinden sich gerade mal 4 Gramm des glitzernden Goldes. Große Förderländer sind Südafrikas und die USA. Aber auch in den Bergbauregionen Russlands und Australiens wird Gold gefördert. Auch Länder wie Peru, China oder Kanada fördern pro Jahr mehrere Dutzend Tonnen Gold. Das im Januar 2006 weltweit vorhandene Gold hatte einen Wert von 2,5 Billionen Euro. Die USA gelten als das Land, mit dem größten Goldbesitz. Nach Angaben der freien Enzyklopädie verfügen die Vereinigten Staaten von Amerika über etwas mehr als 8.000 Tonnen Gold, Deutschland kommt auf ungefähr 3.400 Tonnen.  

Der heimliche Star - Luxusblog

Der neue Turbo-Beetle am Strand kann so gut aussehen, da kann man schon mal das Surfen vergessen! Viel Spaß beim Video!