Der rollende Luxus der Filmstars - Luxusblog


Die, die ganz oben sind, denken über Geld einfach nicht mehr nach. Es spielt keine Rolle, wenn überhaupt, dann wird den Armen zurückgegeben, humanitäre Projekte gestartet oder ein politischer Film unterstützt. Denn ein Hollywood Star hat ja bereits alles. Gut aussehen ohne Millionär zu sein kann man natürlich auch mit ein wenig Cleverness, ausgewählte Anbieter im Internet machen es möglich. Die ganz großen Sachen, die den Hollywood Star vom Normalo unterscheiden, die kann man leider weder mit handwerklichem Geschick noch mit Omas Erbe aus dem Kopfkissen kaufen. 
Stars sind die meiste Zeit am Set, so dass das schöne Haus, das schnelle Auto und der luxuriöse Pool zwar existieren, oftmals aber eher zur Dekoration verkommen. Um auch während des Drehs zu spüren, dass man ganz oben ist, leisten sich Hollywood Stars einen ganz besonderen Trailer. Trailer steht zwar eigentlich eher für einen Wohnwagen und symbolisiert sehr arme Menschen, die in Kolonien in den rollenden Häusern leben müssen, in diesem Segment allerdings muss man seine Assoziationen mit diesem Wort neu knüpfen.
Man sollte sich eher einen Bus vorstellen, gezogen von einem dieser großen LKW Fahrerhäuschen. Sauber, glitzernd, bombastisch und natürlich abgedunkelt, denn das Innere darf nicht für jeden zugänglich sein, immerhin soll der Trailer auch Rückzug bieten. Jeder Star hat wohl einen Trailer am Set und viele haben sich einen eigenen gekauft und an persönliche Interessen und Vorlieben angepasst.
Doch wie genau die fahrenden Häuser von innen aussehen, das weiß niemand so genau. Sicher ist, dass sie extrem luxuriös sind, mit kompletter Einbauküche, Ofen, fließendem Wasser und separatem Badezimmer. Da die großen Fahrzeuge auf normalen Straßen und in Städten fahren müssen, darf das Haus nicht zu breit und nicht zu lang sein, zumindest solange der Trailer fährt. Doch Amerika wäre nicht Amerika wenn es nicht auch hierfür eine Lösung gäbe. So lassen sich die Autos ausziehen, ganze Wände können nach außen fahren und neuen Raum schaffen, sogar ein komplettes Zimmer. 
Natürlich sind auch Spiegel wichtig, immerhin muss man gut aussehen, das ist Teil des Vertrages. Letztendlich werden wir wohl nie erfahren, wie genau Will Smith oder Angelina Jolie oder Dennis Hopper seinen Trailer hat ausstatten lassen, aber manchmal sind Träume ja auch sehr spannend, vor allem wenn man sich vorstellt, selbst Besitzer so eines rollenden Wagens zu sein.

Mit dieser Jacke kann man zwar den Stil von James Dean oder Brad Pitt imitieren, der Kontostand jedoch passt sich nicht automatisch an.







Vom Luxus lösen und reich werden - Luxusblog


Das Sabbatical greift um sich. Gut verdienende Menschen lassen Sich ein Jahr lang bis zu 50% weniger Gehalt pro Monat auszahlen, um dann ein Jahr gar nicht zu arbeiten, aber trotzdem weiterhin Geld überwiesen zu bekommen. Doch was treibt Menschen, die ihre Arbeit lieben, die Erfolg mögen dazu, einfach komplett auszusteigen? Menschen, die Backpacker oder Sinnsucher jahrelang belächelten?
Und als wäre das nicht genug, versteigern viele die über Jahre angesammelten, geerbten und geschenkten Konsumgüter, einfach so. Um dabei nicht über den Tisch gezogen zu werden, benutzen Kenner die Internetseite, um den wahren Wert der Gegenstände zu erfahren. Dann wird alles Geld auf ein Konto überwiesen und los geht es, in Richtung Lateinamerika, Afrika, Asien, oder aber gleich durch die ganze Welt, immerhin hat man ein Jahr zeit.
Viele Sabbatical Anhänger verfolgen gleich mehrere Ziele. Sie wollen wieder aus der Komfort Zone, den angefutterten Wohlstandbauch verlieren, neuen Input, eine Reinigung der Seele. Selbst der größte Autofan fährt plötzlich Fahrrad oder läuft, wählt das Schiff und nicht das Flugzeug, um wirklich zu begreifen, wie groß diese Erde ist.
Doch es gilt zu beachten: Nicht in alte Muster verfallen! Wenn das Sabbatical so straff durchgeplant ist, wie der Tagesablauf zu Hause, dann wird auch eine Weltreise zum Hamsterrad. Normalerweise wird also wenig gebucht, nur grob eine Route im Kopf festgelegt. Auch Fluggesellschaften stellen sich darauf ein, es gibt flexible Around the World Tickets und vieles mehr.
Ein Vorteil ist auch, dass die Sabbaticals meist von jüngeren Menschen in Anspruch genommen werden. Die verdiente Rente mag vielleicht für manche noch sicher sein, aber das Alter wird sich bemerkbar machen, mit 60 sind Reisen anstrengender, die Offenheit nicht mehr so einfach. Mitte 40 allerdings gibt es noch Träume zu verwirklichen, so kann das Jahr auch zu Hause genutzt werden. Manche schreiben endlich ein Buch, andere lernen eine ganz neue Sprache oder besuchen einen Zeichenkurs. 

Angeblich gibt es auch Mitarbeiter, die Bedenken haben, den Anschluss nicht mehr zu schaffen. Doch das ist Quatsch, bestätigen alle ehemaligen Teilnehmer, die Energie, die man durch die Auszeit gewinnt, bringt mehr Vorsprung als ein Jahr gestresst im Büro zu hocken.













© Dr. Stephan Barth / PIXELIO' 

Luxus mit Profit - Luxusblog


Sich luxuriös kleiden und damit verdienen? Nein, wir sprechen hier nicht von Frauen oder Männern, die sich für bestimmte Dienste bezahlen lassen. Vielmehr geht es um die Tatsache, dass Kleider Leute machen. Der Spruch, welcher schon vor vielen Jahren galt, hat auch in unserer modernen Gesellschaft noch seine Richtigkeit. Angewandt bedeutet dies, dass Männer und Frauen, welche sich ihrer Arbeit entsprechend kleiden einen guten Eindruck hinterlassen. Sie fallen ihrem Vorgesetzten auf und empfehlen sich dadurch für eine Beförderung. Wer auf der Karriereleiter eine Stufe empor steigt, der kann auch mit einem höheren Verdienst rechnen. Ehrgeizige Menschen sollten daher auch auf ihr Äußeres achten. Gute Arbeit alleine reicht oftmals einfach nicht mehr aus.
In diesem Fall haben es Frauen aber noch schwerer als Männer. Obwohl in den meisten Branchen inzwischen Gleichberechtigung herrscht, so sind die Führungsetagen oftmals noch zur Mehrheit mit Männern bestückt. Wenn eine Frau befördert werden möchte, so muss sie wesentlich mehr als ein Mann auf ihr Äußeres achten. Kommt ein männlicher Kollege in nicht gebügelten Klamotten und unrasiert zum Dienst, so wird dies mit einem Schulterzucken abgetan. Passiert einer Frau etwas ähnliches, so ist das Getuschel groß. Die richtige Kleidung parat zu haben ist daher unerlässlich. Bei Alba Mode gibt es eine umfassende Auswahl an Klamotten, welche auch für die Karriere taugen.
Aber auch der Erfolg im Privatleben kann mit adretter Kleidung angegangen werden. Dies bedeutet, dass gutes Aussehen auch Auswirkungen auf das andere Geschlecht hat. Dies ist kein Gewinn, welcher in barer Münze abgezählt werden könnte. Es handelt sich mehr um eine umfassende Zufriedenheit, welche darauf abzielt den Partner fürs Leben zu finden. Kleider machen also nicht nur Leute, sie machen etwas aus den Leuten. Sie verhelfen jedermann in eine feste Beziehung oder sorgen für einen Karriereschub. Daher sollte beim Einkauf mit Bedacht vorgegangen werden.