Der Hang zum Luxus - Luxusblog

In München ist der Hang zum Luxus stärker ausgeprägt als anderswo. Mit dem Fünf-Sterne-Hotel "The Charles" ist schon die fünfte Luxusherberge der Spitzenkategorie eröffnet worden.
Von Beate Wild
Nun ist es offiziell: Am Montagmittag ist in München das neue Fünf-Sterne-Hotel "The Charles" eröffnet worden. Das rote Band durchschnitt der neue bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein höchstpersönlich. Assistiert wurde ihm dabei von Sir Rocco Forte, dem Inhaber des neuen Luxustempels.

Beckstein, in bester Laune, kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Ein wirklich tolles Hotel sei das "Charles", in hervorragender Lage, mitten im Herzen Münchens. Auch mit seinen Aufgaben als frischgebackener Landesvater zeigte er sich äußerst zufrieden.

"Am vergangenen Wochenende habe ich die BMW-Welt eröffnet, heute dieses Fünf-Sterne-Hotel. Schöner kann es für einen Ministerpräsidenten, der frisch im Amt ist, gar nicht laufen", sagte er. Via: www.sueddeutsche.de

Fliegendes Luxus-Hotel und Massentransporter - Luxusblog

Mit 18 Monaten Verspätung liefert Airbus das erste Großraumflugzeug A380 an Singapore Airlines aus
Toulouse - Auf der cremefarbenen Bettwäsche liegen rote Rosenblätter, auf einem kleinen Tisch stehen eine Flasche gekühlter Dom Pérignon und zwei Champagner-Gläser: Verliebte dürfen sich in dieser Suite im wahrsten Sinne des Wortes wie im siebten Himmel fühlen. Denn es handelt sich nicht um ein gewöhnliches Hotelarrangement, sondern um eines der zwei Doppelbetten an Bord des ersten A380. "Singapore Airlines Suites" heißt die luxuriöse Erste Klasse, in der mannshohe Trennwände die Passagiere vor den störenden Blicken ihrer Mitreisenden schützen.
"Es gibt eine neue Königin der Lüfte", jubelt Singapore-Airlines-Chef Choon Seng stolz, als er sein neues Großraumflugzeug in Toulouse von Airbus entgegen nimmt. Das Warten hat sich gelohnt. Produktionsprobleme vor allem bei der Verkabelung hatten die Auslieferung der weltgrößten Passagiermaschine an den ersten Kunden immer wieder verzögert. Ein neues Flaggschiff hatte der doppelstöckige Flieger für Airbus werden sollen, stattdessen stürzte er den europäischen Flugzeugbauer in eine tiefe Krise. "Wir haben die Komplexität des Flugzeugs unterschätzt", gibt Airbus-Chef Thomas Enders zu. "Es gab eine mangelnde Integration." Via: www.welt.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier